Donnerstag, 11. Februar 2010

Nummer Siebzehn



Wikipedia:

In Italien hat die Siebzehn eine der Dreizehn in anderen Ländern entsprechende Bedeutung als Unglückszahl; traditioneller Unglückstag ist dort entsprechend Freitag, der Siebzehnte. In Italien wird in Gebäuden häufig keine 17. Etage gezählt, in vielen Flugzeugen, bspw. der Alitalia, fehlt eine 17. Reihe. Der französische Autohersteller Renault vertrieb sein Modell R17 in Italien als R177.
Der Unglückscharakter der Siebzehn in Italien wird aus einem Anagramm der römischen Zahl Siebzehn (XVII) zu VIXI gedeutet, das im Lateinischen ich habe gelebt (1. Person Perfekt), also ich bin tot bedeutet. Weiter wird die 17 mit der Nummer einer der drei römischen Legionen (XVII, XVIII und XIX), die bei der Varusschlacht von den Cheruskern geschlagen wurden, in Verbindung gebracht. Während bei der 18 und 19 dieser Bezug in Vergessenheit geraten ist, zeugt noch die Besonderheit der italienischen Zählweise von sedici zu diciasette von der Besonderheit dieser Zahl.

Sind sich die Bewohner dieses Hauses der Tragweite ihrer Hausnummer bewußt?
Oder verlassen sie sich auf die Geographie?
Wird die Lampe des Nachts den Eingang in ein glückliches Haus beleuchten?

Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Sehr interessant! Das war mir unbekannt. Interessant ist es vor allem, wie sehr der Mensch sich doch immer wieder von Äußerlichkeiten beeinflussen lässt und "Unglückszahlen" so eine Macht in einer Gesellschft haben!
    Sollte man ihnen sagen, dass Zahlen keinen Einfluss auf ihr Geschick haben? Oder ist Gottvertrauen zu viel verlangt? Wahrscheinlich...

    AntwortenLöschen
  2. Ich wohne in der Marktstraße 17 !!!

    Und mir hat es noch nicht geschadet...

    Aber ich habs gern gelesen, man lernt nie aus...
    Prima...

    herzlich, Rachel

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte niemandem Angst machen!

    AntwortenLöschen